86

Ohren und Zungen

Ein japanisches Märchen erzählt, wie eine Seele in der Ewigkeit von einem Engel durch die Räume des Himmels geführt wurde. In einem Saal standen große Tische, auf denen wunderlich gleichförmige Gegenstände lagen, die wie Muscheln oder Schnecken anzusehen waren. Deshalb fragte die Seele ihren Begleiter, was das sei und warum es seinen Ort hier im Himmel habe. Da antwortete ihr der Engel: "Das sind die frommen Ohren der Leute, die in ihrem Leben so gern die Lehren der Tugend hörten, aber in deren Wandel keine Tugend sichtbar wurde. Darum sind nur ihre frommen Ohren in den Himmel gekommen. Sie selber aber sind verlorengegangen."

Im nächsten Saal lagen auf ebenso langen Tischen andere seltsame Gebilde. Wieder fragte die Seele, was das bedeutete, und wieder erhielt sie von dem Engel zur Antwort: "Das sind die frommen Zungen der Menschen, die in ihrem Leben immer so fromm geredet haben. Aber ihr Herz war nicht fromm. Darum sind nur ihre frommen Zungen in den Himmel gekommen. Sie selber aber sind verlorengegangen."

zurück