145

Warum läßt Gott das zu?

Diese Frage wird oft gestellt. Wenn man sich bemüht eine Antwort zu finden, kommt man darauf, daß "warum Gott das zu läßt" auch etwas mit der Freiheit des Menschen zu tun hat. Aber ein anderer Antwortversuch, der sich in einer kleinen Geschichte versteckt, hat auch vieles für sich.

Der Radfahrer
Ein Radfahrer ist wie jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit, plötzlich springt ein Hund über die Straße, der Radfahrer gerät ins Trudeln - stürzt und verletzt sich dabei. Im Krankenhaus stellt sich dann heraus, daß es sich um ein komplizierten dreifachen Beinbruch handelt. Die Ärzte teilen ihm mit, daß es mit dem Bein eine langwierige Angelegenheit werden wird. Der Radfahrer ist unglücklich. Er hatte soviel für die nächste Zeit geplant. Das Bein tut ihm auch sehr weh. Er hat Schmerzen. Er fragt: "Warum läßt Gott das zu? - Ich dachte Gott liebt mich!?"
Gott antwortet ihm in dieser Nacht, er sagt: "Lieber Mensch ich habe dich von Herzen gerne - ich liebe dich. Aber wenn du nicht gestürzt wärst, dann wärst du zwei Häuserblöcke weiter unter ein Auto geraten und gestorben."

Uwe Lüllemann

zurück