179

Der Augenblick und die Zukunft

Sorgt

immer für den Augenblick,

und laßt Gott für die Zukunft sorgen.

Christoph Martin Wieland

zurück